Unser Programm

Neben der Förderung des Landesmuseums, welches das eigentliche Anliegen des Freundeskreises ist, wird den Mitgliedern ein umfangreiches Programm mit Führungen, Ausstellungs- und Atelierbesuchen angeboten.

Halbjahresprogramm 2021/2

"Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet."


Pablo Picasso

Erik Seidel, Gewächs, Gusseisen, 2015 (Foto SHLM)

08. Juli 2021
Donnerstag, 18.00 Uhr

Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
Ahlmannallee 5
24782 Büdelsdorf

Ausstellungsrundgang mit der Kuratorin

Im Fluss

Die Kuratorin Thekla Kock führt uns durch die Sonderausstellung mit Eisenskulpturen von Erik Seidel. Der Bildhauer (geb. 1966) beschäftigt sich in seinem bildhauerischen Werk mit existentiellen Fragen des Menschseins. Angeregt durch die Auseinandersetzung mit Dantes «Göttlicher Komödie» und Goethes «Faust» schafft er Arbeiten aus Gusseisen, die Themen wie Tod, Vergänglichkeit und die Zerstörung der Umwelt aufgreifen. Die rostig erscheinende Oberfläche seiner Eisengussskulpturen kontrastiert spannungsreich mit den Kunstgussarbeiten im Museum.

> Öffentliche Feierabendführung

Eintritt

für Freundeskreismitglieder ermäßigt 3,00 Euro

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

empfohlen
Tel. (04331) 43370-22 oder service@landesmuseen.sh oder online

Christopher Lehmpfuhls Schlossplatz-Panorama in der Reithalle (Foto SHLM)

14. Juli 2021
Mittwoch, 16.00 Uhr

Reithalle

Kuratorenführung

Farbrausch

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

Weitere Termine: 12. Aug., 9. Sept., 13. Okt., 18. Nov.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Heinrich Basedow, Gartenecke, 1916 (Kunststiftung Dr. Hans-Joachim und Elisabeth Bönsch)

28. Juli 2021
Mittwoch, 16.00 Uhr

Kreuzstall

Kuratorenführung

Moderne und Idyll

Thema der diesjährigen Sommerausstellung im Kreuzstall ist der Impressionismus, eine der wichtigsten und erfolgreichsten Kunstströmungen der Moderne. Mit herausragenden Werken aus der Sammlung Bönsch und aus den Gottorfer Beständen erzählt die Ausstellung die Geschichte einer in jeder Hinsicht „modernen“ Kunst – von den französischen Anfängen über die großen Meister des deutschen Impressionismus bis zu den spezifisch norddeutschen Ausprägungen zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Kurator Dr. Carsten Fleischhauer gibt eine Einführung in die farbenprächtige Sonderausstellung.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Das Jüdische Museum mit Talmud-Tora-Schule und Synagoge (Foto Marcus Dewanger)

5. August 2021
Donnerstag, 17.00 Uhr

Jüdisches Museum
Prinzessinstraße 7
24768 Rendsburg

Historischer Stadtrundgang

Jüdisches Leben in Rendsburg

Ausgehend von der ehemaligen Synagoge wandern wir unter der Führung von Susanne Johannsen-Schof, Moderatorin am Jüdischen Museum, auf den Spuren jüdischen Lebens vom Neuwerk bis in die Altstadt. Dabei werden einzelne Familiengeschichten und Biografien aus Rendsburg vorgestellt.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Treffpunkt

Vor dem Jüdischen Museum.

Christopher Lehmpfuhl auf Island (Foto Florian Selig, Berlin)

12. August 2021
Donnerstag, 16.00 Uhr

Reithalle

Kuratorenführung

Farbrausch

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

Weitere Termine: 9. Sept., 13. Okt., 18. Nov.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

15. August 2021
Sonntag, 14.00 Uhr

Jüdisches Museum
Prinzessinstraße 7
24768 Rendsburg

Ausstellungseröffnung

This is me. Queer und religiös?

Schwul, lesbisch, transidentitär oder intersexuell – und religiös. Geht das? In der Fotoausstellung werden queere Personen aus jüdischen, muslimischen, christlichen und anderen Religionen oder Glaubensgemeinschaften vorgestellt mit dem Ziel, für vielfältige Lebenskonzepte in Bezug auf Sexualität und Geschlechteridentitäten sowie Religiosität zu sensibilisieren. Queere Menschen machen immer wieder die Erfahrung, einen Teil ihrer Identität verstecken zu müssen und erleben Antisemitismus oder antimuslimischen Rassismus. Diese Ausstellung im Rahmen «1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland» ermöglicht es den Besuchern, eigene Stereotype und Vorurteile zu hinterfragen.

> Wegen der Corona-Situation steht noch nicht fest, ob es eine Eröffnungsveranstaltung geben kann.

Skulpturen: M. Kulikovska & U. Vinnichenko, Gemälde: A. Volokitin (Ukraine) (www.nordart.de, Foto Jörg Wohlfromm)

19. August 2021
Donnerstag, 14 Uhr

Kunstwerk Karlshütte
Vorwerksallee
24782 Büdelsdorf

Exkursion

NordArt 2021

Nun schon zum 22. Mal öffnet die NordArt ihre Tore. In bewährter Weise werden Bilder und Skulpturen, Fotografien und Installationen von mehr als 200 ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt zu einem Gesamtkunstwerk, ohne dass das einzelne Werk seine Strahlkraft verliert. Der Länderfokus widmet sich der zeitgenössischen Kunst in der Ukraine. In einer Führung wird die Besonderheit der diesjährigen Ausstellung herausgestellt. Anschließend stärken wir uns bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der Alten Meierei.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 30 Personen

Anmeldung

erforderlich
freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Kostenbeitrag

36,00 Euro/Pers. inkl. Eintritt, Führung und Kaffeetrinken.

Überweisung auf das Exkursionskonto des Freundeskreises
IBAN DE15 2175 0000 0058 0011 98

Eigene Anreise

Tatjana Keune und Dr. Carsten Fleischhauer am neuen Archivscanner (Foto SHLM)

26. August 2021
Donnerstag, 16 Uhr

Hinter den Kulissen

Die Grafische Sammlung und der neue Scanner

Die Grafische Sammlung beherbergt einen reichen Schatz an Zeichnungen, Aquarellen und Druckgrafik quer durch alle Kunstepochen. In der Führung durch das Magazin werden nie oder selten gezeigte kostbare Stücke aus verschiedenen Jahrhunderten vorgestellt. Die Kunsthistorikerin Lisanne Heitel wird den Ende letzten Jahres vom Freundeskreis neu angeschafften Archivscanner vorführen.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 15 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Das neue Eingangsgebäude in Molfsee (Foto SHLM)

2. September 2021
Donnerstag, 15 Uhr

Freilichtmuseum Molfsee
Hamburger Landstraße 97
24113 Molfsee

Exkursion

Molfsee und sein Jahr100 Haus

Zu Beginn des Jahres wurde das «Jahr100Haus» im Zentrum des Freilichtmuseums eröffnet, ein Gebäude von spektakulärer Architektur, das auf 1300 Quadratmeter Raum für Sonder- und Dauerausstellungen zur Alltagsgeschichte der Menschen in Schleswig-Holstein in jüngerer Vergangenheit bietet. Wir besuchen die Dauerausstellung, in der die Alltagskultur in Schleswig-Holstein im 19. und 20. Jahrhundert thematisiert ist, unter den Aspekten Rhythmus, Mobilität, Arbeit, Konsum, Kommunikation und Sicherheit.

Nach der Führung gibt es ein gemeinsames Kaffeetrinken.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 30 Personen

Anmeldung

erforderlich
freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Kostenbeitrag

15,00 Euro/Pers. inkl. Führung und Kaffeetrinken.

Überweisung auf das Exkursionskonto des Freundeskreises
IBAN DE15 2175 0000 0058 0011 98

Eigene Anreise

Christopher Lehmpfuhl, Meer im Orkan, 2014 (Ausschnitt)

09. September 2021
Donnerstag, 16.00 Uhr

Reithalle

Kuratorenführung

Farbrausch

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

Weitere Termine: 13. Okt., 18. Nov.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Auf der Frauenempore des Betsaales im Jüdischen Museum Rendsburg (Foto SHLM)

12. September 2021
Sonntag, 10.00 Uhr

Jüdisches Museum
Prinzessinstraße 7
24768 Rendsburg

Vortrag und Einführung in die Ausstellung

Das Museum aus queer-feministischer Perspektive

Queerness ist keine Erfindung von heute. Bereits in der Bibel ist die Vielfalt der Geschlechtlichkeit Thema und im Talmud Teil rabbinischer Auslegungstradition. Queer und religiös also (k)ein Widerspruch? Michal Schwartze, Lehrerin und Bildungsreferentin, hinterfragt mit uns die gängigen Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität. Fernab bekannter und normativer Deutungsmuster werfen wir einen Blick auf das Rituelle Bad und die Frauenempore. Im Anschluss kann nach einer kurzen Einführung die Sonderausstellung «This is me. Queer und religiös?» besucht werden.

Anmeldung

erforderlich
Tel. (04331) 440 430, service@landesmuseen.sh oder online

Menashe Kadishman, Sheep Head (www.gerisch-stiftung.de, Foto Alexander Voss)

14. September 2021
Dienstag, 14.30 Uhr

Gerisch-Park
Brachenfelder Straße 69
24536 Neumünster

Exkursion

20 Jahre Herbert-Gerisch-Stiftung

Eine Erfolgsgeschichte, die es mit der Ausstellung OUTSIDEINSIDE zu feiern gilt. Mit mehr als 200 Exponaten, spektakulären Neuerwerbungen, Schenkungen und Leihgaben präsentiert sich der Sammlungsbestand der 38 im Park vertretenen Künstlerinnen und Künstler der Stiftung in allen Ausstellungsbereichen. Neben den bekannten sind einige spannende neue Orte hinzugekommen. Wir begeben uns gemeinsam mit Biggi Gerisch auf Entdeckungstour und lassen bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen den Nachmittag ausklingen.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Kostenbeitrag

22,00 Euro/Pers. inkl. Führung und Kaffeetrinken.

Überweisung auf das Exkursionskonto des Freundeskreises
IBAN DE15 2175 0000 0058 0011 98

Eigene Anreise

16. September 2021
Donnerstag, 18.00 Uhr

Hirschsaal

Ausstellungseröffnung

Das Tobsdorfer Chorgestühl

Es ist ein wertvoller Kunstfund, der sich den Restauratoren im Jahr 2006 auf dem Dachboden einer Kirche im rumänischen Siebenbürgen präsentiert. Was auf den ersten Blick wie ein alter Bretterhaufen aussieht, entpuppt sich als ein einst prächtiges, zweiteiliges Chorgestühl aus der Zeit der Spätgotik: aufwändig gestaltete Sitze für Geistliche und Honoratioren. Die Sonderausstellung dokumentiert die spannende Arbeit der Restauratoren – Exkursionsteilnehmer des Studiengangs Konservierung und Restaurierung der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim –, zu der auch die Frage gehört, wer dieses Chorgestühl erschaffen hat.

> Wegen der Corona-Situation steht noch nicht fest, ob die geplante Eröffnungsveranstaltung stattfinden kann.

Der «Brüggemann-Altar» im St. Petri-Dom zu Schleswig

23.-25. September 2021

Vortragssaal Schloss Gottorf
St. Petri-Dom zu Schleswig

Eine Tagung anlässlich des 500jährigen Bestehens

Das Bordesholmer Altarretabel

Das von dem Bildschnitzer Hans Brüggemann in den Jahren 1514–1521 geschaffene Altarretabel zählt zu den herausragenden Kunstwerken des Landes. Mit 392 Figuren aus Eichenholz schildert es die biblische Passions- und Heilsgeschichte. Das Retabel wurde ursprünglich für die Kirche des Augustiner Chorherrenstifts in Bordesholm gefertigt. Sein Stifter war Friedrich I., Herzog von Schleswig und Holstein, der spätere König von Dänemark. Nachdem das Stift Bordesholm in der Reformation aufgelöst und später auch seine Funktion als Fürstenschule verloren hatte, ließ Herzog Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf das groß angelegte Werk 1666 im Chor des Schleswiger St. Petri-Doms aufstellen.

Die interdisziplinäre Tagung anlässlich des 500jährigen Jubiläums der Vollendung des Bordesholmer Retabels widmet sich nicht allein seiner herausragenden kunsthistorischen Bedeutung und der künstlerischen Herkunft seines Schöpfers oder restauratorischen Fragen und Besonderheiten wie der holzsichtigen Fassung, sondern auch den historischen und kirchen­historischen Hintergründen, dem theologischen Umfeld seiner Entstehung sowie Fragen nach seinem Stifter und herrschaftlicher Repräsentation.

Die Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit der Nordkirche und dem Institut für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

> Kosten ermäßigt für Freundeskreis-Mitglieder.

Kosten

Einzeltage: Do 23.09. und Fr 24.09. jeweils 10,00 Euro, Sa 25.09. Exkursion 17,50 Euro.
Alle drei Tage zusammen 30,00 Euro.

Teilnehmer

begrenzt

Anmeldung

bis spätestens 10.09.: Tel. (04621) 813 222 oder service@landesmuseen.sh

Wolfgang Beltracchi zeigt seine Tricks und Handfertigkeit.

5. Oktober 2021
Dienstag, 20.00 Uhr

Capitol Filmpalast
Capitolplatz 4
24837 Schleswig

Kunst im Kino

Beltracchi – Die Kunst der Fälschung

Der Film ist ein Porträt des Kunstfälschers Wolfgang Beltracchi und seiner Frau Helene. Sie haben den größten Kunstfälschungsskandal der Nachkriegszeit zu verantworten. Der Film lässt dem Fälscher viel Raum und zeigt sowohl seine handwerkliche und kunsttechnische Versiertheit als auch seine Kenntnis des Kunstmarktes, die er geschickt nutzt – aber auch seine Überheblichkeit gegenüber den Künstlern, die er gefälscht hat. Zu Wort kommen auch Opfer und Gegner der Beltracchis. Der Film setzt sich kritisch mit der Mitverantwortung des Kunstmarktes für den Skandal auseinander. Er zeigt den Fälscher in humorvoller, doch zugleich selbstentlarvender Manier.

Dr. Ingo Borges führt in den Film ein.

> Veranstalter: Capitol Filmpalast

Kosten

Im Kartenpreis ist ein Begrüßungsgetränk enthalten.

Karten & Informationen

Telefon (04621) 20500 oder www.cinemotion-kino.de/schleswig

Christopher Lehmpfuhl, Hafen im Winter, 2010

13. Oktober 2021
Mittwoch, 16.00 Uhr

Reithalle

Kuratorenführung

Farbrausch

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

Weitere Termine:  18. Nov.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Ausstellung «Farbrausch» in der Reithalle (Foto SHLM)

21. Oktober 2021
Donnerstag, 17.00 Uhr

Reithalle

2020/2021

Mitgliederversammlung

> Freundeskreismitglieder haben eine schriftliche Einladung erhalten.

Gotthardt Kuehl, Blick in die Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee, um 1890 (Kunststiftung Dr. Hans-Joachim und Elisabeth Bönsch)

27. Oktober 2021
Mittwoch, 16.00 Uhr

Kreuzstall

Kuratorenführung

Impressionisten des Nordens

Der Ursprung des Impressionismus liegt in Frankreich. In Deutschland tritt er mit einer Verzögerung ab etwa 1890 in Erscheinung und bleibt bis über die Jahrhundertwende dominierend, denn er markiert auch hier den Durchbruch der Moderne. Zu einem ersten Hotspot des Impressionismus wird Weimar, wo die französische Kunst besonders früh rezipiert wird. Unter den Pionieren des deutschen Impressionismus treten interessanterweise Künstler aus Schleswig-Holstein hervor: Christian Rohlfs, Hans Olde, Gotthardt Kuehl und Maria Slavona, die alle in der Ausstellung vertreten sind. Ihr Schaffen wird bei der Führung durch Dr. Uta Kuhl im Vordergrund stehen.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Museumsleiterin Dr. Dagmar Täube mit dem Melanchthon-Porträt von Lucas Cranach d. Ä. (Foto Ulf-Kersten Neelsen)

28. Oktober 2021
Donnerstag, ganztägig

Lübeck

Exkursion

Cranach, Buddenbrooks und Winni Schaak

Im St. Annen-Museum bekommen wir mit der Führung durch die Sonderausstellung «Lucas Cranach d. Ä. und Hans Kemmer. Meistermaler der Reformation» Einblick in die hochkarätige Sammlung deutscher und niederländischer Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts. Nach der Mittagspause im Café Niederegger besuchen wir den Galeristen Frank-Thomas Gaulin (Kunsthaus Lübeck). Den Buddenbrooks begegnen wir im Stadtpalais Behnhaus. Mit einem Atelierbesuch bei Winni Schaak, dem Künstler der Sonnenuhr im Barockgarten, beenden wir unseren Ausflug.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 30 Personen

Anmeldung

erforderlich
freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Kostenbeitrag

95,00 Euro/Pers. inkl. Bus, Eintritte und Verpflegung.

Überweisung auf das Exkursionskonto des Freundeskreises
IBAN DE15 2175 0000 0058 0011 98

Moritz Görg, Trompete, und Michael Riedel, Orgel (Foto Görg Riedel © Björn Kadenbach)

13. November 2021
Samstag, 17.00 Uhr

Schlosskapelle

Konzert

Höfische Trompetenmusik

Seit dem 16. Jahrhundert gehört die Trompete ebenso zum Fürstenhof wie der Fürst selbst. Wie keine andere Instrumentengruppe symbolisieren die Trompeter die Macht der Fürstenhäuser. Sie spielten zunächst vor allem Fanfaren bei Hoffesten und Ritterspielen. Im 17. Jahrhundert fand die Trompete dann Einzug in die Kunstmusik. Die international gefeierten Musiker Moritz Görg und Michael Riedel präsentieren ein facettenreiches Programm festlicher Musik für Trompete und Orgel: Von Gottorfer Fanfaren aus dem 16. Jahrhundert bis zu virtuoser Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, wie sie in London, Bologna oder Leipzig erklang.

Kartenreservierung

Tel. (04621) 813-222 oder service@landesmuseen.sh

Christopher Lehmpfuhl, Rotes Kliff, Kampen, 2011 (Ausschnitt)

18. November 2021
Donnerstag, 15.00 Uhr

Reithalle

Kuratorenführung

Farbrausch

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 25 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Der Silberaltar in der Gottorfer Schlosskapelle

25. November 2021
Donnerstag, 15.00 Uhr

Schlosskapelle

Buchvorstellung

Silberaltäre zwischen München und Stockholm

Mit mehr als 150 Werken widmet sich die Sonderausstellung dem Werk des Berliner Malers Christopher Lehmpfuhl (geb. 1972). Der ehemalige Meisterschüler Klaus Fußmanns malt seine oft großformatigen Werke immer unter freiem Himmel in der Natur und im Stadtraum. Ohne Pinsel, direkt mit der Hand erschafft er äußerst plastische und farbgewaltige Ölgemälde, die einen unverwechselbaren Charakter besitzen. Die Ausstellung zeigt die ganze Bandbreite seines Schaffens: Gemälde, Aquarelle und Druckgrafiken – von frühen Stücken aus der Akademiezeit bis zu neuesten Arbeiten.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 75 Personen

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Detail aus dem Wandteppich «Leopardenjagd», Niederlande, um 1600

2. Dezember 2021
Donnerstag, 16.00 Uhr

Schloss Gottorf, Historischer Rundgang

Kuratorenführung

Von Gottes Lob zur wilden Jagd

Im historischen Rundgang von Schloss Gottorf stoßen wir immer wieder auf Textilien, die leider viel zu wenig Beachtung finden. Doch geben die kostbaren Weißstickereien, Paradehandtücher und Gobelins spannende Einblicke in klösterliche und weltliche Lebenswelten – vom Spätmittelalter bis zum Barock. Sie sind Zeugnisse eines sich wandelnden gesellschaftlichen und politischen Selbstverständnisses, was auch die Bildthemen der textilen Arbeiten widerspiegeln. Die Kuratorenführung mit Dr. Ulrich Schneider zeigt, wie über die Jahrhunderte zunächst biblische Themen dominieren und später antike Mythen und besonders das weltliche Jagdvergnügen in den Vordergrund treten.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

max. 20 Personen

Treffpunkt

am Portal

Anmeldung

freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Schloss Gottorf in vorweihnachtlichem Glanz (Foto SHLM)

3. Dezember 2021
Freitag, 16.00 Uhr

Schlosskapelle

Der Klassiker

Weihnachtsfeier

«Alle Jahre wieder» heißt es in dem bekannten Weihnachtslied. «Dies Jahr endlich wieder» hoffen wir die beliebte Weihnachtsfeier am Ende des Vereinsjahrs feiern zu können. Für adventliche Stimmung in der Schlosskapelle sorgen der Schleswiger St. Michaelis-Chor unter Leitung von Guido Helmentag und der Schauspieler Wolfgang Berger. Anschließend bitten wir zur festlich geschmückten Kaffeetafel in den Hirschsaal und lassen dieses besondere Jahr gemütlich ausklingen.

> Exklusiv für Freundeskreismitglieder

Teilnehmer

begrenzt

Anmeldung

erforderlich
freundeskreis@schloss-gottorf.de oder online

Die Kjersgaard-Orgel in der Gottorfer Schlosskapelle (Foto SHLM)

10. Dezember 2021
Freitag, 17.00 Uhr

Schlosskapelle

Konzert

Musik zum Advent

Die Gottorfer Hofkapelle bietet mit Orgel und Emporen einen idealen Platz für Musik der Advents- und Weihnachtszeit. Im Zentrum steht Musik von Hieronymus und Michael Praetorius. Sie waren nicht verwandt, haben aber beide die Musik im Norden Deutschlands sehr geprägt: Hieronymus Praetorius in Hamburg und Michael Praetorius in Wolfenbüttel. Ihre mehrchörige Musik verweist auf den Einfluss aus Venedig, obwohl keiner von ihnen jemals in Italien war. Es musizieren Michael Fuerst und Studierende aus Bremen und Lübeck.

Kartenreservierung

Tel. (04621) 813-222 oder service@landesmuseen.sh

Jürgen Ovens (1623-1678) Herzogin Maria Elisabeth mit ihren Söhnen

13.-14. Januar 2022

Vortragssaal

Tagung

Die Fürstinnen der Lande.

Ihre Handlungsspielräume im Spannungsfeld zwischen Dynastie, Familie und Individuum

Die Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit dem Institut für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

> Kosten ermäßigt für Freundeskreismitglieder

Kostenbeitrag

Preise inklusive Imbiss
Do 13.01. mit Konzert 13,00 Euro, Fr 14.01. 8,00 Euro
beide Tage 17,50 Euro

Anmeldung

Tel. (04621) 813-222 oder service@landesmuseen.sh